Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Kodak EasyShare V610 | Digital Camera Review | Kamera
Die Kodak EasyShare V610 ist eine modern gestaltete Digitalkamera mit straffen Linien und einem einzigartigen Design. Die Kodak V610 ähnelt ziemlich stark der EasyShare V570, mit Ausnahme der Rückseite, die bei der Kodak V610 einen kosmetischen Eingriff erfahren hat. Für eine 10-fach optische Zoomkamera ist die Kodak EasyShare V610 sehr kompakt und fällt damit in die Kategorie „praktisch zum Mitnehmen”. Das schwarze Gehäuse wird von einer silberfarbenen Leiste verziert, die sich rund um die Kamera erstreckt und dadurch deren schlanke Maße akzentuiert. Beim In-die-Hand-nehmen der Kamera fühlt sich diese sogleich solide an. Das Material fühlt sich gut an: die Vorderseite wurde aufgeraut und die Ecken leicht, aber nicht übertrieben stark abgerundet. Tatsächlich ist die Kodak V610, was die Kamera betrifft, ziemlich formlos, es gibt keinen Griff und durch die längliche Form weicht die Kamera von der traditionellen Formgebung ab.
Kodak EasyShare V610 | Digital Camera Kodak EasyShare V610 | Digital Camera
Kodak EasyShare V610 - Internes Zoomlinsensystem
Das Design der Kodak V610 ist anders, wodurch die Kamera zu eine auffälligen Erscheinung wird. Trotz des fehlenden Griffs liegt die Kamera gut in der Hand. Das ist unter anderem der rauen Oberfläche der Vorderseite und dem Vorhandensein einer kleinen Aussparung auf beiden Seiten des LCD-Displays auf der Rückseite der Kamera zu verdanken. Da die Kodak EasyShare V610 über ein internes Zoomlinsensystem verfügt, geht beim Einschalten der Kamera keine Zeit durch das Ausfahren des Objektivs verloren, das in diesem Fall eine Doppellinse aufweist. Das Starten der Kodak V610 vollzieht sich demzufolge flott und nach zirka einer Sekunde kann man die erste Aufnahme machen. Die Kodak EasyShare V610 ist mit einem 6-Megapixel-Bildsensor ausgestattet, dadurch wurde die Auflösung im Vergleich zur V570 um einen Megapixel erhöht.

Kodak V610 - Schneider Kreuznach C-Variogon Linsen
Genau wie bei der EasyShare V570, fungiert die große Metallplatte vor der Linse als Schutz vor Staub und anderem Schmutz. Beim Aktivieren der Kodak V610 bewegt sich der Schieber vor den Linsen seitlich weg, wodurch zwei vertikal platzierte Linsen freigelegt werden. Das Doppellinsensystem ist mit zwei Schneider Kreuznach C-Variogon Linsen ausgestattet, die einen optischen Gesamtbereich von 38 - 380 mm (im Vergleich zu einer 35-mm-Kamera) und eine Lichtstärke von f/3,9 - f/4,4 bei 38 - 114 mm (erste Linse) und f/3,9 - f/4,8 bei 130 - 380 mm (zweite Linse) aufweisen. Zwischen den beiden Linsen sieht man einen Lichtsensor und eine LED für Video/Selbstauslöser und rechts oberhalb der Linsen befindet sich der interne Blitz. Wenn der Schieber vor den Linsen sich in geschlossenem Zustand befindet, ist Kodak Ankündigung darauf zu lesen, dass die Kamera über einen 10-fach optischen Zoom verfügt. Um genau zu sein vermisst man einen Teil des optischen Zooms, nämlich 115 - 129 mm, aber das tut keinen Abbruch. Als letztes bleiben noch zwei winzige Löcher in linken, oberen Seite der Kamera, die das integrierte Mikrofon darstellen.

Kodak EasyShare V610 - Tasten
Die Oberseite der Kodak EasyShare V610 Kompaktkamera bietet sechs in einer Reihe platzierten Tasten Raum. Durch das schlanke Format der Kamera ist ein anderes Konzept quasi nicht möglich. Die Tasten wurden schön in die silberfarbene Leiste eingelassen, wobei die ersten drei Tasten, sehr luxuriös, mit einer grellblauen LED ausgestattet sind. Der Auslöseknopf wurde rechteckig ausgeführt und liegt ein kleines bisschen höher. Der Auslöseknopf hat einen erfreulichen Druckpunkt und wird blindlings vom rechten Zeigefinger gefunden.
Kodak EasyShare V-610 Kamera - Bluetooth-Modul
Wenn man die Kodak EasyShare V610 zur Seite dreht, sieht man direkt ein neues Merkmal bei der V-Serie Digitalkameras: ein Bluetooth-Modul. Damit wird es möglich, Dateien ohne Kabel beispielsweise an einen Drucker oder Fotokiosk zu schicken. Der Steckplatz für eine Karte an der Seite der Kodak V570 wurde bei der Kodak V610 verlegt. Es gibt eine kleine Öse, um den Kamerariemen zu befestigen. Die gegenüberliegende Seite ist mit einem Netzanschluss ausgestattet. Wenn man den 5V Netzstromadapter an die Kamera anschließt, kann der Akku direkt in der Kamera aufgeladen werden. Optional ist eine sognannte EasyShare Dockingstation erhältlich, auf die man die Kamera platzieren kann, um unter anderem den Akku aufzuladen.

Kodak V610 - Speicherkarte & Batteriefach
Wie erwähnt, wurde der Kartensteckplatz der Kodak EasyShare V610 verlegt und man findet diesen nun an der Unterseite der Kamera. Das ist eine Verbesserung im Vergleich zur EasyShare V570, bei der es schwierig war die Klappe des Speicherfachs zu öffnen. Die Speicherkarte hat nun, zusammen mit dem Kodak KLIC-7001 3,7V 710mAh Lithium-Ionen Akku, seinen Platz in der Unterseite der Kamera. Der Akku wird von einem Sicherungsriegel gut an seinem Platz fixiert, so dass der Akku beim Öffnen des Fachs nicht unvermutet heraus fällt. Das Fach schließt, dank seiner gut verarbeiteten Klappe, sauber ab. Daneben, in der Mitte der Unterseite, wurde eine multifunktionale Schnittstelle platziert. Diese Schnittstelle ist ein Anschluss für die optionale EasyShare Station und dient gleichzeitig als USB- und A/V-Anschluss. Ganz in der Ecke sieht man einen universellen Stativanschluss aus Metall.

Kodak EasyShare V610 - 2,8 Zoll LCD-Display
Bleibt noch die Rückseite der Kodak V610: das Kontrollzentrum. Auffällig ist das LCD-Display im 2,8-Zoll-Format, ein Format, das man noch nicht so häufig sieht und das sich prima für die 16:9 Breitbildaufnahmen eignet. Neben den LCD-Monitor wurden fünf Tasten platziert, die etwas klein ausgefallen sind. Die Kodak V570 war noch mit großen, länglichen Tasten ausgestattet, die etwas leichter zu bedienen waren. Rechts vom Monitor befindet sich eine Multicontrol-Taste, darüber die Zoomtaste, wie man es schon häufiger gesehen hat. Auffällig ist die Änderung der Rückseite im Vergleich zur Kodak V570. Sollte das ausschließlich kosmetische Gründe gehabt haben? Das großformatige LCD-Display ersetzt den optischen Sucher problemlos. Natürlich dürfte starkes direktes Sonnenlicht die Sicht auf dem Monitor erschweren, aber das ist auch das einzige.
Kodak EasyShare V610 Kodak EasyShare V610
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA