Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony Alpha 100 | Digital Camera Review | Speicher und Akkus
Die meistverwendete Speicherkarte bei digitalen Reflexkameras ist die CompactFlash-Speicherkarte, gefolgt von einzelnen Modellen, die eine Secure Digital-Karte verwenden. Die Sony Alpha 100 ist auch für CompactFlash geeignet, aber Sony wäre nicht Sony, wenn sie keinen Memory Stick benutzen würden. Das geschieht nicht, wie bei Olympus mit der xD-Karte, mit Hilfe eines zweiten Steckplatzes. Sony liefert einen Adapter mit, in den der Memory Stick (PRO) Duo platziert werden kann. Der Adapter hat das Format eines Microdrive. Bei der Stromversorgung ist Sony weniger eigenwillig, die Kamera verwendet einen Lithium-Ionen Akku.
Sony Alpha 100 | Digital Camera Sony Alpha 100 | Digital Camera
SanDisk Extreme III Serie Speicherkarte
Die Tatsache, dass Sony die Alpha 100 mit einem Steckplatz für CompactFlash ausgestattet hat, ist einleuchtend. CompactFlash ist schließlich schon seit Jahren ein Standard, wenn es um digitale Reflexkameras geht und Benutzer von Konica Minolta können jetzt problemlos auf Sony umsteigen. CompactFlash-Speicherkarten sind in hohen Kapazitäten und Geschwindigkeiten zu einem relativ niedrigen Preis erhältlich. Vor allem die SanDisk Extreme III Serie bringt sehr gute Leistungen in einer Kamera wie der Sony Alpha 100. Auch der Memory Stick Duo ist in hoher Geschwindigkeit erhältlich und verfügt momentan über eine Kapazität bis 4 GB. Der Nachteil des Memory Stick Duo besteht darin, dass er schwieriger zu finden ist. Außerdem ist er auch teurer als die CompactFlash-Karten. Dem steht gegenüber, dass er ein kompaktes Format aufweist, etwas größer als die Secure Digital-Speicherkarte. Zum Test hat Sony einen 2 GB Memory Stick Pro Duo High Speed dazu geliefert. In der Praxis schnitt die Karte mit Adapter nicht schlechter ab als eine SanDisk Extreme III CompactFlash-Karte.

Sony A-100 SLR - 1 GB Speicherkarte
Der Bildsensor der Sony liefert 10 Millionen Pixel und das führt schon schnell zu großen Dateien, besonders wenn man in RAW fotografiert, was ich immer wieder nur empfehlen kann. Eine 1 GB Speicherkarte ist deshalb kein überflüssiger Luxus, eine 2 GB Karte wäre noch besser. In der unten stehenden Tabelle ist aufgelistet, wie viele Aufnahmen ungefähr auf eine 1 GB Karte passen. Für eine 2 GB Speicherkarte müssen die Zahlen natürlich verdoppelt werden.

Ausgehend von 1 GB Speicherkapazität:
RAW - 3872 x 2592 Pixel - 62 Aufnahmen
RAW + JPEG - 3872 x 2592 Pixel - 48 Aufnahmen
JPEG - groß - fein - 3872 x 2592 Pixel - 229 Aufnahmen
JPEG - groß - Standard - 3872 x 2592 Pixel - 358 Aufnahmen
JPEG - mittel - fein - 2896 x 1936 Pixel - 397 Aufnahmen
JPEG - mittel - Standard - 2896 x 1936 Pixel - 606 Aufnahmen
JPEG - klein - fein - 1920 x 1280 Pixel - 822 Aufnahmen
JPEG - klein - Standard - 1920 x 1280 Pixel - 1196 Aufnahmen
Sony A100 - Ordentlicher Puffer & Schneller Prozessor
Sony hat die Alpha 100 mit einem ordentlichen Puffer und einem schnellen Prozessor ausgestattet. Der Puffer wird nur in RAW und RAW+JPEG in Anspruch genommen, in JPEG kann man einfach weiter fotografieren. Erst nach ungefähr 150 Aufnahmen hintereinander kann ein kleines Stocken auftreten. Aber wer sonst schafft das in der Praxis schon? Wenn nach sechs RAW-Aufnahmen der Puffer voll ist, braucht man nicht lange auf dessen Leerung zu warten. Innerhalb von ein paar Sekunden kann man weitermachen. Eine sehr gute Leistung!

Sony A100 DSLR - 7,2V 1150mAh Lithium-Ionen Akku
Die Sony Alpha 100 verfügt über eine Reihe Energie fressender Mechanismen, wie Super Steady Shot und den Augensensor. Die Sony A-100 digitale Reflexkamera verwendet demzufolge zu Recht einen schweren 7,2V 1150mAh Lithium-Ionen Akku. Dieser versetzt einen in die Lage, einige hundert Fotos zu machen, bis der Akku leer ist. Sony gibt 750 an, ungefähr 500 erscheint mir jedoch realistischer, obwohl bei optimalen Bedingungen und Kameraeinstellungen mehr Aufnahmen erzielt werden können. Das ist eine prima Leistung. Für einen normalen Urlaub dürfte man also kein Aufladegerät mitnehmen zu brauchen. Es kann jedoch nie schaden, sich einen zusätzlichen Akku anzuschaffen.
Sony Alpha 100 Sony Alpha 100
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA