Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Sony Alpha 100 | Digital Camera Review | Bedienung
Bei so vielen Tasten scheint es zunächst schwierig zu sein, die Sony A-100 DSLR zu bedienen, das Gegenteil trifft jedoch zu. Weil es viele Tasten gibt, die außerdem häufig über eine einzelne Funktion verfügen, braucht man nicht immer wieder in das Menü einzusteigen. Man kann die Einstellungen schneller ändern. Es ist erst einmal gewöhnungsbedürftig, wo sich alles befindet, aber das hat man in der Regel ziemlich schnell im Griff.
Sony Alpha 100 | Digital Camera Sony Alpha 100 | Digital Camera
Sony Alpha a-100 digitale SLR-Kamera
Wenn man den Hauptschalter einmal gefunden hat, ist die Sony Alpha 100 innerhalb von ein bis zwei Sekunden bereit ein Foto zu schießen. Keine Superzeit, aber in jeder Hinsicht angemessen. Aus dem Schlafmodus erwacht die Kamera schneller. An sich ist die Augenfunktion zwar praktisch, aber auf die Dauer wird sie lästig. Mir auf jeden Fall. Wenn man die Kamera im Stand-by um seine Schultern hängen hat, dann geht der Monitor auf der Rückseite immer wieder an und aus. Andauernd sieht man ein Blinken in Hüfthöhe und das lenkt enorm ab. Schlussendlich habe ich den Monitor einfach abgeschaltet. Den automatischen AF hatte ich bereits ausgeschaltet, denn die Kamera ein ums andere Mal fokussieren zu hören, ist möglicherweise noch ärgerlicher. Der Nachteil dieser Funktionen ist außerdem, dass dem Akku einiges abverlangt wird.

Sony Alpha SLR Kamera - LCD-Display
Auf dem Display werden viele Informationen angezeigt. Ein zweites LCD obendrauf fehlt. Man sieht auf der Rückseite nicht nur die Belichtungsdaten und die Anzahl Aufnahmen, sondern beispielsweise auch den verwendeten Farbraum, den Weißabgleich, die Qualität und das Fokussieren. Sehr umfassend also. Wenn man die Kamera dreht, drehen sich die Buchstaben mit ihr, so dass alles gut lesbar bleibt. Ein schlaues Merkmal, das auch schon auf der Konica Minolta zu finden war.

Sony Alpha 100 DSLR - Kippschalter
Wenn man, so wie ich, mit dem linken Auge durch den Sucher schaut, kann man allzu leicht einen anderen Fokussierpunkt auswählen. Die Wange oder Nase stößt schon schnell gegen den Kippschalter, der ziemlich empfindlich ist. Das hat zur Folge, dass man immer gut aufpassen muss, auf welchen Punkt fokussiert wird. Ich habe sehr häufig versehentlich den am weitesten rechts liegenden Punkt selektiert. Um den mittleren Fokussierpunkt auszuwählen, muss der Schalter in der Mitte eingedrückt werden. Für die anderen Punkte schiebt man den Schalter in die gewünschte Richtung, sehr praktisch. Es ist gleichzeitig möglich, die Sony Alpha 100 so einzustellen, dass die Kamera selbst einen Punkt auswählt. Die Kamera fokussiert dann auf die nächstgelegene Fläche. Man kann allerdings nur spekulieren, welcher Punkt das sein könnte, nicht empfehlenswert also. Es kann sehr gut sein, dass das Motiv sich nicht ganz vorn befindet. Behalten Sie das also im Hinterkopf.

Sony A100 digitale SLR - Autofokus
Der Autofokus ist vom Objektiv abhängig, das sich auf der Kamera befindet. Das 18-70 mm von Sony ist nicht das schnellste Objektiv und das merkt man demzufolge auch bei den Leistungen des Autofokus. Man kann in jeder Hinsicht noch gut damit arbeiten und für durchschnittliche Fotos reicht er sicher auch aus. Man darf jedoch nicht erwarten, dass man umfassende Sportfotografie damit bewerkstelligen kann. Dafür muss man doch etwas mehr in bessere Optik investieren. Sony bietet glücklicherweise genügend Möglichkeiten.
Sony A100 D-SLR - Einstellrad & Funktionstaste
Die wichtigsten Einstellungen werden über die Taste rechts oben auf der Kamera geregelt. An sich ist das sehr praktisch. Man dreht das Einstellrad in die richtige Position und drückt danach auf die Funktionstaste. Ich musste mich erst daran gewöhnen, aber dann funktioniert es wirklich einwandfrei. Womit ich allerdings weiterhin Mühe hatte, sind die verwendeten Symbole und Abkürzungen. Die Symbole für Lichtmessung, Blitz, ISO und Weißabgleich sind noch relativ klar. Dass man bei Fokus auswählen muss, ob man eine breite, Spot- oder AF-Feldselektion haben möchte, wurde schon etwas umständlicher. Dass bei D-R der dynamische Bereich geregelt werden kann, daran war ich nach einiger Zeit auch gewöhnt. Aber DEC ist wirklich etwas, was mir überhaupt nichts sagt. Es stellt sich heraus, dass man damit den Kontrast, die Farbsättigung, die Scharfzeichnung und den Farbraum einstellt. Man muss es erst einmal wissen, die Gebrauchsanweisung ist dabei jedoch eine Hilfe.

Sony Alpha-100 Kamera - Speicherkarte
Sony beansprucht für sich, dass man im JPEG-Format weiter fotografieren kann, bis die Karte voll ist, bei RAW ist der Puffer laut Angaben auf sechs Aufnahmen begrenzt. Das hängt natürlich von der verwendeten Speicherkarte ab, aber der Anspruch von Sony ist bestimmt realistisch, unter der Voraussetzung, dass man eine schnelle Karte benutzt. Dass die Daten so schnell geschrieben werden können, ist auch ein Verdienst des Prozessors. Sony nennt seinen Prozessor jetzt Boinz. Durch die klare, jedoch etwas seltsam klingende Namensgebung, unterstreicht Sony, in der Nachfolge von Canon, die Wichtigkeit des Prozessors. Zusammen mit dem Sensor bestimmt der Prozessor zum Großteil die Geschwindigkeit und die Qualität der Kamera.

Sony Alpha-100 SLR Kamera - Farbwiedergabe
Beim Betrachten der Bilder profitiert man sehr vom großen Monitor im 2,5 Zoll Format. Das ist einleuchtend. Man kann auch weit einzoomen, um die Scharfzeichnung gut beurteilen zu können. Leider ist die Farbewiedergabe alles andere als perfekt. Sie ist vor allem zu gesättigt. Berücksichtigen Sie das, wenn Sie mit den Farbeinstellungen herumexperimentieren, man kann es auf dem Monitor nicht kontrollieren. Sehr praktisch ist, dass man schnell ein Histogramm aufrufen kann. Leider kein RGB-Histogramm, obwohl das auch etwas ist, das eher der Profi benötigt.
Sony Alpha 100 Sony Alpha 100
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA