Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Pentax Optio T10 | Digital Camera Review | Anpassungen
Es sollte klar sein, dass die Pentax Optio T10 digitale Kompaktkamera keine Kamera für den professionellen Fotografen oder für den Hobbyfotografen ist, der sich vollständig mit allerlei manuellen Einstellungen ausleben möchte. Die Pentax T10 hält das Konzept einfach und ist auf Bedienungsfreundlichkeit für den Benutzer ausgerichtet. Standardmäßig steht die Kamera im P (Programm)-Modus und man kann darüber hinaus zwischen 11 anderen Szenen wählen, darunter dem Videomodus. Außerdem kann man den Weißabgleich einstellen, falls der automatische Weißabgleich der Kamera den Farbschimmer nicht neutralisieren kann. Auch kann man die Empfindlichkeit bis einschließlich 400 ISO einstellen und es ist möglich, die Belichtung zu kompensieren.
Pentax Optio T10 | Digital Camera Pentax Optio T10 | Digital Camera
Pentax Optio T10 - LCD-Display
Des Weiteren gibt es bei der Pentax Optio T10 einige zusätzliche Möglichkeiten zur Bearbeitung des Bildes oder um im Vorhinein die Scharfzeichnung oder den Kontrast festzulegen. Der große Monitor von 3 Zoll eignet sich hervorragend zur Beurteilung und Bearbeitung von Bildern. Auch das gemeinsame Betrachten von Bildern mit der Familie oder mit Freunden funktioniert prima. Den optischen Sucher vermisst man dementsprechend überhaupt nicht. Allerdings ist es etwas schwierig mit dem LCD-Monitor im prallen Sonnenlicht zu arbeiten. Die Scharfzeichnung und die Farbwiedergabe des Monitors sind hervorragend. Die 230.000 Pixel kommen gut zur Geltung und machen die Kamera besonders wertvoll. Zum Energiesparen ist es möglich, den Monitor nach einiger Zeit auszuschalten, während die Kamera aktiviert bleibt.

Pentax Optio T10 - Touchscreen
Die Bedienung des Touchscreen ist einfach und erfordert wenig Gewöhnung. Abgesehen vom einfachen Klicken auf das Display kann man auch zweimal schnell hintereinander klicken; das sogenannte Doppelklicken. Auf diese Weise wird eine Funktion direkt ausgewählt und bestätigt, anstatt sie zu selektieren und danach zu bestätigen. Auch ist das Verschieben mit dem Finger auf dem Display möglich. Das ist notwendig, um eine Aufnahme zu bearbeiten, beispielsweise wenn man einen Ausschnitt macht. Das Display muss allerdings resolut bedient werden, wer sanft den Touchscreen anklickt, wird schnell merken, dass das Display nachdrückliches Klicken vorzieht.

Pentax T10 - Weitwinkel- & Telemodus
Standardmäßig ist es möglich mit der Pentax Optio T10 ab 40 cm zu fokussieren, sowohl im Weitwinkel- als auch im Telemodus. An sich ein guter Mindestabstand für die meisten Motive, aber man würde sich gelegentlich mehr Spielraum wünschen, beispielsweise bis 30 cm. Bei einem Porträt braucht man meist nicht so nahe heranzugehen, man erzielt sonst schnell eine ungewünschte Verzerrung, insbesondere bei einer Weitwinkelaufnahme. Möchte man dennoch etwas mehr Spielraum, muss man über das Menü auf den Makro AF umschalten. In diesem Modus kann man von 15 cm im Weitwinkelmodus und bis 50 cm im Telemodus eine Aufnahme schießen. Man sieht im Makromodus allerdings schnell eine Verzerrung, sicherlich ein Umstand, den man berücksichtigen sollte. Die Pentax Optio T10 hat praktisch keine Probleme mit sichtbarer chromatischer Aberration.
Pentax T10 - ISO-Einstellungen
Die Pentax T10 bietet dem Benutzer die gegenwärtige Standardauflösung von 6 Megapixeln. Man sollte erwarten, dass die Pentax Optio T10 auch Dinge, wie eine umfassende Reihe ISO-Einstellungen oder beispielsweise einen Bildstabilisator bietet. Beide Merkmale sind jedoch bei der Pentax Optio T10 Kamera nur begrenzt oder gar nicht vorhanden. Wenn Risiko auf Bewegungsunschärfe besteht, wird das über ein Symbol auf dem Display angezeigt und der Benutzer kann auf eigene Initiative den ISO-Wert erhöhen. Man kann eine maximale Erhöhung auf 400 ISO einstellen, was allerdings doch ein wenig begrenzt ist, wenn man Bewegungsunschärfe entgegenwirken möchte. Die Konkurrenz bietet häufig 800 ISO und höher und obwohl die Qualität oft zu wünschen übrig lässt, ist es in bestimmten Fällen sicher eine praktische Option. In Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit würde ich gewiss auch einen Bildstabilisator erwarten, und wenn es nur eine digitale Version ist.

Pentax Optio T10 - ISO-Wert
Wann man nun noch die ISO-Werte betrachtet, sieht man ein gutes Signal-/Rauschverhältnis bei niedrigen ISO-Werten von 80 - 320 ISO. Bei 400 ISO taucht jedoch etwas sichtbares Rauschen auf, aber nicht mehr als im Durchschnitt. Die Rauschunterdrückung scheint allerdings nachdrücklich vorhanden zu sein und hinterlässt auch ihre Spuren. Insbesondere bei Aufnahmen mit 400 ISO Werten kommen die Details der Aufnahme weniger deutlich heraus und der sogenannte „Wasserfarben“-Effekt wird sichtbarer. Man kann auf der einen Seite seinen Respekt dafür zollen, dass die Pentax Optio T10 von qualitativ minderwertigen hohen ISO-Werten verschont geblieben ist, auf der anderen Seite scheint Pentax damit die allgemeinen Erwartungen nicht zu erfüllen. Bemerkenswert ist die Bildkompression, die die Pentax Optio T10 bietet. Man sieht immer mehr Kompaktkameras, die sich auf nur ein oder höchstens zwei Kompressionen beschränken, aber die Pentax T10 bietet 3 Kompressionsarten. Das ist sicher ein Vorteil im Vergleich zur Konkurrenz, da eine zu starke Kompression ziemlich schnell die Qualität der Aufnahme nachteilig beeinflusst.

Pentax Optio T10 - Mehrfeldmessung
An der Bildqualität gibt es wenig zu beanstanden. Die Pentax Optio T10 erfüllt die an sie gestellte Aufgabe. Die Farbwiedergabe kommt naturgetreu herüber und die Belichtung bringt im Allgemeinen eine gute Leistung. Der automatische Weißabgleich hält sich unter den meisten Bedingungen gut. Obwohl die Kamera die Neigung hat, den Farbschimmer etwas zu warm auszufiltern, tut das der Qualität keinen Abbruch. Bei Kunstlichtaufnahmen ist es bei übermäßigem Kunstlicht erforderlich einzugreifen und den Weißabgleich spezifischer auf die Lichtquelle einzustellen. Die Mehrfeldmessung vermag 90% der Aufnahmen gut zu belichten, darüber hinaus hat der Benutzer auch eine zentrierte Messung und eine Spotmessung zur Verfügung. Wahrscheinlich dürfte der durchschnittliche Benutzer sich an die standardmäßige Mehrfeldmessung halten.
Pentax Optio T10 Pentax Optio T10
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA