Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Panasonic Lumix DMC LZ5 | Digital Camera Review | Bedienung
Die Panasonic Lumix DMC LZ5 ist eine kompaktformatige Digitalkamera mit einem akzeptabel geringen Gewicht, wodurch man sie schnell überall hin mitnimmt. Die Kamera ist nicht ultradünn (was auch sicher nicht immer ein Vorteil ist), aber verpackt in eine kleine, separate (Hüft-)Tasche oder lose am Handgelenkgurt ist sie dennoch kompakt genug. Trotz des kompakten Formats ist die Panasonic Lumix LZ5 mit einem 6x optischen Zoom ausgestattet. Ein solcher Bereich ist sowohl für Anfänger wie für fortgeschrittene Benutzer ein Luxus bei der Arbeit. Besonders während des Urlaubs oder eines Wochenendausflugs, aber auch bei alltäglichen Motiven profitiert man von diesem vielseitigen Bereich. Die Kamera richtet sich an Fotografen, die Annehmlichkeit zu schätzen wissen und Wert auf Benutzerfreundlichkeit und ein einfaches Konzept legen.
Panasonic Lumix DMC LZ5 | Digital Camera Panasonic Lumix DMC LZ5 | Digital Camera
Panasonic Lumix LZ5 - Vorprogrammierte Szenen
Die Anzahl Tasten auf der Panasonic LZ5 ist ziemlich begrenzt geblieben. Das Einstellrad deckt die verschiedenen automatischen Programme ab, wobei die Kamera beinahe keine Vorkenntnisse des Benutzers erfordert, der das erste Foto aufnehmen möchte. Die Panasonic LZ5 hält das Konzept übersichtlich und bietet mittels einer umfassenden Reihe vorprogrammierter Szenen eine effektive Lösung, um so ziemlich in jeder Situation eine gute Aufnahme erzielen zu können. Die Anwendungsmöglichkeiten sind recht klar und werden durch Texte erläutert. Obwohl man sich dazu entscheiden kann der Automatik vollständig zu vertrauen, kann man mit den diversen Szenen auch etwas kreativer zu Werke gehen.

Panasonic DMC LZ5 - Menü & Schnelltasten
Die Anzahl Tasten auf der Panasonic Lumix LZ5 ist, wie gesagt, begrenzt geblieben und man findet sich in der Praxis demzufolge regelmäßig im Menü der Kamera wieder. Die Schnelltasten rechts vom Monitor verleihen direkten Zugang zu essenziellen Funktionen, wie Blitzeinstellungen und Belichtungskompensation, aber man kann auch direkt eine Wiedergabe der gerade gemachten Aufnahme anzeigen lassen. Die Einstellungen werden klar auf dem Monitor wiedergegeben, nur bei sonnigem Wetter sind sie ab und zu schwierig zu sehen. Der Anfänger kann es sich selbst sehr leicht machen, indem er den sogenannten Einfachen Modus auswählt. In diesem Modus wird das Menü reduziert, während die Buchstaben - und selbst das AF-Zeichen auf dem Monitor - größer wiedergegeben werden. Es wirkt alles ziemlich einfach, genau das war die Absicht von Panasonic. Ich habe es beim Umgang mit der Kamera nicht erlebt, dass ich zur Gebrauchsanweisung hätte greifen müssen, alles ist selbsterklärend.

Panasonic LZ5 - Optischer Bildstabilisator
So schön eine 6x optische Zoomlinse auch sein mag, ohne Bildstabilisator ist das Risiko auf Bewegungsunschärfe groß. Mir gefällt deshalb das Vorhandensein eines optischen Bildstabilisators auf der Panasonic Lumix DMC LZ5 digitalen Kompaktkamera sehr gut. Obwohl diese Art Bildstabilisator in letzter Zeit häufiger angetroffen werden kann, ist diese wertvolle Funktion bei einem Großteil Hersteller noch nicht integriert, oder nur in Form eines digitalen Stabilisators.
Letzterer ist lange nicht so effektiv und funktioniert mit der Methode Rauscherhöhung/kurze Verschlusszeit. Der 6x optische Zoom ist in 19 Stufen ziemlich präzise einstellbar und zoomt mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit vom Weitwinkel- in den Telebereich. Eine minimale Bewegung der Hand wird direkt stark vergrößert, was unweigerlich als Unschärfe in der Aufnahme sichtbar wird. Der MEGA O.I.S eliminiert diese Verwacklung sofort, das sieht man an den perfekten Aufnahmen. Wenn man einmal mit einem solchen System gearbeitet hat, möchte man einfach nicht mehr ohne auskommen.

Panasonic Lumix DMC LZ5 - Venus Engine II
Panasonic hat seine Digitalkameras mit einem leistungsstarken Bildprozessor ausgestattet. Der Venus Engine II weist eine höhere Geschwindigkeit und eine verbesserte Bildqualität durch die Verwendung schneller Algorithmen auf. Auffällig ist die kurze Auslöseverzögerung von 0,006 Sekunden, wodurch lästige Verzögerungen bei der Aufnahme vermieden werden. Darüber hinaus ist die Panasonic LZ5 in der Lage, mit einer Bildgeschwindigkeit von 3 bps und einem Maximum von 6 Aufnahmen in höchster Qualität zu schießen. Obwohl die Panasonic Lumix DMC LZ5 damit noch nicht als schnelle Aktionskamera angesehen werden kann, kommt sie dennoch in die Nähe einer solchen. Abgesehen von der Optimierung der Geschwindigkeit trägt der Venus Engine II zugleich zur Energiesparsamkeit der Kamera bei.

Panasonic Lumix LZ5 - Guter Griff
Wenn man die Panasonic Lumix LZ5 zum ersten Mal anfasst, liegt sie sogleich gut in der Hand. Der kurze, aber solide Griff sorgt für einen stabilen Tragekomfort und verleiht einem das Gefühl wirklich eine Kamera in Händen zu halten. Die Kamera reagiert flott und hat eine deutliche Tastenstruktur. Schade, dass das Menü keine umfassende Sprachenauswahl aufweist, die Konkurrenz ist hier schon ein Stück weiter. Nichts ist so erfreulich für den Anfänger wie eine Option, mithilfe derer er eine neue Kamera in seiner eigenen Sprache schnell in den Griff bekommen kann. Mit der Panasonic LZ5 kann man fein arbeiten und sie hinterlässt einen guten Eindruck.
Panasonic Lumix DMC LZ5 Panasonic Lumix DMC LZ5
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA