Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Print Digital Camera Review Print Digital Camera Review Digital Camera Specifications


Fujifilm FinePix V10 | Digital Camera Review | Bedienung
Eine Digitalkamera wie die Fujifilm FinePix V10 soll vor allem einfach bedienbar sein. Die meisten Benutzer dürfen normale Verbraucher sein, die die Kamera überwiegend für Schnappschüsse im Haus, Garten oder in der Küche benutzen. Dieser Typ Benutzer erwartet in der Regel keine große Anzahl Einstellmöglichkeiten und wird die Kamera vorrangig als Vollautomatik benutzen. Die Fujifilm FinePix V10 Kompaktkamera befriedigt diese Bedürfnisse. Eine einfache Bedienung, ein großer Monitor und eine schnelle Reaktionszeit machen das Fotografieren zu einer erfreulichen Erfahrung.
Fujifilm FinePix V10 | Digital Camera Fujifilm FinePix V10 | Digital Camera
Fuji FinePix V10 - Superschnell
Wann man den Hauptschalter etwas länger gedrückt hält, startet die Fujifilm FinePix V10 superschnell. Bemerkenswert schnell sogar, besonders wenn man bedenkt, dass in dieser Zeit auch noch das Objektiv ausgefahren werden muss. Man muss allerdings aufpassen, dass der Schalter auf der Seite im richtigen Modus steht: für Fotografie oder für Filmaufnahmen. Es ist mir ab und zu passiert, dass der Schalter im anderen Modus eingestellt war, als ich die Kamera aus der Tasche geholt habe. Die Belichtung wird komplett automatisch geregelt. Das ist für eine Digitalkamera wie die Fujifilm FinePix V10 in meinen Augen kein Problem. Das Einzige, das man anpassen kann, ist Über- oder Unterbelichtung.

Fujifilm FinePix V10 - Raster
Praktisch bei der Fujifilm FinePix V10 ist die Möglichkeit, ein Raster im Bild einzublenden. Besonders wenn man Gebäude oder eine Landschaft fotografiert, ist das ein ideales Mittel, um den Horizont gerade ins Bild zu bekommen und eine gute Komposition zu erstellen. Denn bekanntermaßen ist ein Horizont in der Mitte in der Regel ziemlich langweilig. Man kommt zu sichtlich schöneren Ergebnissen, wenn man den Horizont auf 2/3 oder 1/3 des Bildes positioniert, der sogenannte goldene Schnitt, eine alte aber noch immer zutreffende Kompositionsregel. Auf dem schönen, großen Display erscheint eine Warnung, wenn ein Risiko auf Bewegungsunschärfe besteht, oder wenn zuviel oder zuwenig Licht vorhanden ist. Die Warnung ist auffällig genug, um schnell bemerkt zu werden.

Fuji V10 camera - Keine Auslöseverzögerung
Der Auslösedruck ist gut und im Bruchteil einer Sekunde ist die Aufnahme auch tatsächlich gemacht. Also, keine Auslöseverzögerung mehr, damit hatten ältere digitale Kompaktkameras noch ihre Schwierigkeiten. Und erstaunlicherweise wird das auch den aktuellen Kameras noch häufig vorgeworfen, obwohl dieses Übel bei den meisten Kompaktkameras schon längst abgestellt wurde. Das Ein- und Auszoomen funktioniert recht gut, aber wirklich präzises Kadrieren ist schwierig.
Der Bereich von 38 bis 130 mm dürfte den meisten Benutzern jedenfalls zusagen. Das große 3 Zoll Display weist eine hervorragende Qualität auf. Man kann sogar ganz einfach die Helligkeit kurzzeitig erhöhten, das muss man normalerweise im Menü heraussuchen. Diese Lösung von Fujifilm ist nachahmenswert.

Fujifilm V10 - F-Taste & Vorprogrammierte Modi
Möchte man doch etwas einstellen, dann braucht man sich eigentlich nur eine Taste zu merken: die F-Taste auf der Oberseite der Kamera. Damit kann man beispielsweise einstellen, welchen Farbcharakter ein Bild erhält, es ist tatsächlich genau so, als ob man einen Film in die Kamera einlegt. Auch die Auflösung und die ISO-Empfindlichkeit sind auf der F-Taste zu finden. Diese Werte kann man ebenfalls ändern, wenn man in der Vollautomatik fotografiert. Darüber hinaus verfügt die Fujifilm FinePix V10 zugleich über eine Reihe vorprogrammierter Modi, beispielsweise für Sport, Porträt oder Landschaft, die einen in die Lage versetzten auf sehr schnelle Art und Weise die richtigen Einstellungen zu bewerkstelligen. Der M-Modus bedeutet nicht, dass man Verschlusszeit und Blende regeln kann, wohl aber den Weißabgleich, die Belichtungskorrektur und den Autofokus. Ein gefundenes Fressen für den erfahrenen Benutzer.

Fujifilm FinePix V10 Digitalkamera - Menü
Über das Menü kann man auch noch das eine oder andere regeln. Man muss sich zunächst an den Aufbau des Menüs gewöhnen, aber einmal in der Praxis benutzt macht man sich die Struktur schnell zueigen. Schade, dass Fujifilm noch nicht dazu in der Lage ist, die Kamera mit einer ordentlichen Anzahl einstellbarer Sprachen auszustatten. Immer mehr Digitalkameras sind in vielen Sprachen einstellbar und dasselbe erwarte ich eigentlich auch von einer Fujifilm FinePix Digitalkamera. Das ist etwas, dass von Fujifilm jedoch sicher in der nächsten Generation integriert wird. Benutzer finden es in der Regel doch am angenehmsten, wenn sie alles in ihrer eigenen Sprache einstellen können.
Fujifilm FinePix V10 Fujifilm FinePix V10
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA