Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Olympus E-P1 Test
Ilse Jurriën : 18 Juni 2009 - 13:00 CET
Digital Camera Review Test Appareil Photo Numerique Prueba camara digital Digitale Camera Test Dijital Kamera Incelemeleri Digitalkamera Test Digitalkamera
OlympusOlympus E-P1 SLR Kamera Test : Nur äußerst selten überkommt mich das Gefühl, etwas in der Hand zu haben, das einmal große Bedeutung haben könnte. Ein Gefühl, bei dem der nüchterne Blick auf die Technik reiner Emotion weicht. Wenn das länger anhält, schlägt es schnell in Tagträume um. In diesem Fall habe ich davon geträumt, dass ich mit der Kamera meine direkte Umgebung festhalte und in meiner Realität versuche, das eine, perfekte Bild zu machen. Der Neuzugang bei Olympus, die E-P1, steht aus meiner Sicht für diese reine Emotion. Zurück zur nüchternen Wirklichkeit: die Olympus E-P1 ist die lang erwartete Micro Four Thirds Systemkamera. Erstmals wurde bei der Photokina 2008 eine Rohversion vorgestellt, jetzt ist die Olympus E-P1 wirklich fertig gestellt worden.
Olympus E-P1

Micro Four Thirds Olympus E-P1 DSLR
Das Micro Four Thirds System ist ein neues System, das vom Four Thirds Standard abstammt, auf dem unter anderem das aktuelle Sortiment digitaler SLR-Kameras von Olympus basiert. Immerhin kommt die neue Olympus P1 aus einem legendären Stall. Es ist dieses Jahr fünfzig Jahre her, seit Olympus die erste Pen-Kamera eingeführt hat. Ein Konzept, das damals eine revolutionäre Bedeutung in der Fotografie erlangte. Der Designer Yoshihisa Maitani verstand es, eine traditionell technische Kamera so zu konzipieren, dass das Endergebnis eine großartige Kombination aus Einfachheit, Stil und Leistungsfähigkeit darstellte. Die Olympus Pen war geboren.

Olympus E-P1

Olympus E-P1 Kompact SLR Kamera
Fünf Jahrzehnte später rüttelt Olympus erneut die Welt der Fotografie mit der Einführung des ersten Micro Four Thirds-Modells wach: der Olympus E-P1. Die Olympus E-P1 Systemkamera verfügt, genau wie eine DSLR-Kamera, über die Möglichkeit zum Wechseln von Objektiven, aber sie weist kein Spiegelgehäuse auf. Auch deshalb war es möglich, ein sehr kompaktes Format zu entwickeln und wir werden Zeugen der Fusion von zwei wichtigen Kameragruppen: der Kompakt- und der DSLR-Kameras. Der große Vorteil der Kompaktkamera besteht in ihren geringen Maßen, der Vorteil der DSLR-Kamera in ihrer unbestreitbar guten Bildqualität. Beide Vorteile können jetzt, dank des Micro Four Thirds Systems, in einer Kamera zusammengeführt werden.

Olympus E-P1 Test

Olympus E-P1 Test Modell
Mir stand eine kurze Zeit lang ein Vorproduktionsmodell der Olympus E-P1 (Firmware 0.9) zur Verfügung. Aufgrund ihres vorläufigen Status ist es leider noch nicht möglich, ein (abschließendes) Urteil über die Bildqualität und die Leistungen der Kamera zu fällen. Sobald wir ein ausgereiftes Testmodell der Olympus E-P1 ins Haus bekommen, wird ein ausgiebiger Testbericht erscheinen, der auch hoch aufgelöste, mit der Olympus P1 aufgenommene Testfotos umfassen wird.

Olympus E-P1 Gehause

Olympus E-P1 Gehäuse
Die Olympus E-P1 weist ein Design im Retro-Look auf. Das Metall wurde stilvoll verarbeitet und die Maße sind kompakt. Diese neue Micro Four Thirds System Kamera ist eine Kombination aus der zeitlosen Ausstrahlung der klassischen Olympus Pen-Serie und der neuesten Technologie. Die Olympus E-P1 wird in zwei Farben lieferbar sein: Silber und Weiß.

E-P1

12,3 Megapixel Olympus E-P1
Abgesehen vom 12,3 Megapixel Live MOS-Sensor und dem neu entwickelten TruePic V Bildprozessor, verfügt die Olympus E-P1 über eine hoch stehende High Definition-Videofunktion. Kreatives Fotografieren und Filmen dürfte also für alle Benutzer möglich sein. Wer die eigene Phantasie nicht überbeanspruchen möchte, für den kommen die 6 integrierten, kreativen Filter sicher gelegen. Diese Filter können übrigens auch im Videomodus aktiviert werden.

Olympus E-P1 Video

Olympus E-P1 Video Aufnahmen
Beim Verfassen dieses Beitrags lagen mir keine Spezifikationen bzw. keine Gebrauchsanweisung vor und ich musste von meinen kurzen Erfahrungen in der Praxis ausgehen. Das Filmen, mit 1280x720 Pixeln in einer Geschwindigkeit von 30 bps, mit Stereoton und maximal 5 Minuten in HD-Qualität (4:3 oder 16:9 Bildformat), funktioniert sehr schön. Allerdings hatte ich auf einen kontinuierlichen Autofokus oder auf AF-Tracking, wie bei der Panasonic LUMIX GH1, gehofft, aber das hat sich als unzutreffend herausgestellt. Dafür ist es möglich, die Schärfe bei der Aufnahme manuell, über den Fokusring am Objektiv, anzupassen bzw. fein zu regeln, indem man die AEL/AF-L Taste betätigt. In letztem Fall verläuft das Fokussieren nicht so ganz gleichmäßig. Bei der Wiedergabe von Videoaufnahmen ist außerdem das Geräusch des Fokusmotors zu hören.

EP1

Olympus EP1 Video Modus
Verglichen mit dem Videomodus anderer Micro Four Thirds System Kameras, wie der Panasonic DMC-GH1, scheint dieser weiter entwickelt worden zu sein. Kontinuierlicher AF über AF-Tracking und Blenden- bzw. Verschlusszeitenvorauswahl gehören standardmäßig zu dem Möglichkeiten. Außerdem hat Panasonic ein spezielles Objektiv (Panasonic 14-140 mm f/4-5.8 OIS HD) entwickelt, mit dem geräuschlos fokussiert werden kann. Ich frage mich, ob die Vorteile dieses Objektivs auch in Kombination mit der E-P1 gelten. In dieser Hinsicht scheint die Panasonic GH1 bessere Karten zu haben.

Olympus E-P1 DSLR

Olympus E P1 DSLR Kreativfiltern
Den Satz an Kreativfiltern der E-P1 konnte man bereits bei der E-30 antreffen. Nach der Aufnahme eines Fotos, kann sofort einer der Filter angewendet werden, beispielsweise Pop-Art, für eine kräftigere und lebendigere Farbwiedergabe, Soft-Fokus, für eine weiche Wiedergabe oder Körniger Film, bei dem die Atmosphäre körniger und kontrastreicher Schwarzweiß-Aufnahmen nachgeahmt wird.

Olympus P1

Olympus P1 Mehrfachbelichtung
Eine andere, kreative Funktion ist die sogenannte Mehrfachbelichtung, bei der mehrere Bilder in Echtzeit übereinander gelegt werden können. Ein anderes, spezifisches Olympus-Merkmal ist wohl die Variationsmöglichkeiten bei den Bildformaten. Damit erhält man als Fotograf mehr Freiheit beim Festlegen von Kompositionen. Das eingestellte Bildformat ist sofort auf dem Display sichtbar. Die verfügbaren Bildformate sind: 16:9, 3:2, 4:3 und 6:6.

Olympus E-P1 image

Olympus E-P1 Bildstabilisierungssystem
Das Retrodesign der Olympus E-P1 beherbergt viel Technologie. So wurde in die Kamera ein Bildstabilisierungssystem integriert, das, unabhängig vom verwendeten Objektiv, immer funktioniert. Der sogenannte Gyrosensor registriert die genaue Bewegungsrichtung. Anschließend sorgt der Supersonic Wave Drive (SWD) mittels einer Umpositionierung des Bildsensors dafür, dass die Kamerabewegung kompensiert wird.

Olympus E-P1 Kamera

Olympus E-P1 Anti-Staubsystem
Natürlich findet man auch das effektive Anti-Staubsystem von Olympus bei der E-P1 vor. Das große Problem beim Wechseln von Objektiven ist der Staub, den man anschließend auf den aufgenommenen Fotos sehen kann. Der Supersonic Wave Filter ist ein transparenter Filter, der sich zwischen dem Verschluss und dem Bildprozessor der Kamera befindet. Dieser Filter sorgt für kleinere Ultraschallvibrationen, durch die gegebenenfalls Staubpartikel vom Sensor entfernt werden.

Olympus E-P1 foto

Micro Four Thirds Objektiven
Die Olympus E-P1 arbeitet mit speziell für das Micro Four Thirds System entwickelten Objektiven. Darüber hinaus ist es möglich, mit Hilfte eines speziell entwickelten Adapters (MMF-1), bestehende Four Thirds Objektive zu montieren. Zur Unterstützung nostalgischer Gefühle, gibt es auch einen speziellen Adapter (MF-2), auf dem OM-Objektive montiert werden können.

Olympus E-P1 Objektive

Olympus E-P1 M.ZUIKO Digital Objektive
Nicht weniger schön sind die neuen M.ZUIKO Digital Objektive. Unser Testgerät wurde mit einem M.ZUIKO Digital ED 14-42 mm 1:3.5-5.6 Zoomobjektiv geliefert, es gibt aber auch ein zweites, lieferbares Objektiv in der Form eines M.ZUIKO Digital ED 17 mm 1:2.8 Pancake-Objektivs. Zweifellos steht man mit diesen beiden Objektiven am Anfang eines neuen Sortiments M.ZUIKO Objektive.

Olympus E-P1 SLR

Olympus E-P1 SLR Kamera Design
Der Vorteil des Micro Four Thirds Systems besteht darin, dass dadurch weit reichende Änderungen am traditionellen DSLR-Kamerakonzepts ermöglich werden. Ein paar Kernelemente sind unverändert geblieben, aber Olympus hat die Gelegenheit, ein kompaktes Gehäuse in das Konzept einzubringen, beim Schopf gepackt. Der Retro-Look scheint mir jedoch eine schwer zu rechtfertigende Entscheidung zu sein. Persönlich begrüße ich ein solches Design als Bereicherung des aktuellen Kameramarkts.

Olympus E-P1 digitale SLR

Olympus E-P1 digitale SLR
Aber ob ich repräsentativ für die Mehrheit potenzieller Käufer der Olympus E-P1 bin, ist noch die Frage. Es gibt Beispiele auf anderen Gebieten der Verbraucherelektronik, auf denen Retro-Geräte nicht gut angekommen sind. Es muss natürlich nicht bei Retro bleiben. Ich kann mir vorstellen, dass Olympus auch andere Ideen in Bezug auf das Design auf Lager hat, die sich auf andere Fotografentypen richten.

Olympus EP1

Olympus EP1 Retro Geäuse
Wenn man die Olympus E-P1 zur Hand nimmt, weiß man sogleich die gute Verarbeitungsqualität und das hochwertige Material des Gehäuses zu schätzen. Die Kamera fühlt sich sehr solide an und weist eine stabile Handlage auf. Das Gehäuse besteht aus leicht gebürstetem Metall mit einer aufwärts verlaufenden Gummischicht auf der Vorderseite. Sehr angenehm für das Auge ist das verwendete Material, das nicht anfällig für Fingerabdrücke ist, so dass man nicht permanent das Bedürfnis verspürt, es zu putzen.

Olympus 14-42mm

Olympus 14-42mm M.ZUIKO Digital Objektiv
Das M.ZUIKO Digital Objektiv mit 14-42 mm ist recht kompakt und misst nur 43 mm in der Länge (auf das Gehäuse montiert). Beim Aktivieren der Kamera erscheint die Meldung, dass das Objektiv verriegelt ist. Wenn man den Zoomring dreht, wird das optische System über eine Art Teleskopmechanismus ausgefahren, wodurch das Objektiv um 27-37 mm verlängert wird. Über einen kleinen Schalter auf dem Zoomring ist es möglich, das Objektiv wieder vollständig einzufahren.

Olympus E-P1 Speicher

Olympus E-P1 SpeicherKarte Unterstützung
Die Olympus E-P1 hat eine neue Verarbeitungsengine, die TruePic V, so dass die Geschwindigkeit der Bildverarbeitung sichergestellt bleibt. Olympus hat die Chance dazu gesehen, die ISO-Einstellung auf 6400 ISO zu erhöhen. Die Aufnahmen können in RAW und JPEG gespeichert werden. Als Speicher dient eine SD- oder SDHC-Speicherkarte. Das ist bemerkenswert, da Olympus früher immer die eigene xD Picture Card genommen hat, gegebenenfalls um CompactFlash-Unterstützung erweitert. Die Entscheidung zugunsten von SDHC/SD-Support ist vernünftig und angesichts der Marktentwicklung sehr logisch. Damit ist eine maximale Speicherkapazität bis einschließlich 32 GB garantiert.

Olympus E-P1 Zubehor

Olympus E-P1 Zübehor
Auffällig an der Olympus E-P1 ist das Fehlen eines integrierten Blitzes. In Bezug auf das Konzept und die Verbindung zur Pen-F erscheint das logisch, aber ich empfinde es als kleinen Mangel. Als optionales Zubehör bietet Olympus einen FL-14 Blitz an. Einen optischen Sucher wird man auch nicht antreffen, unter anderem das 3-Zoll HyperCrystal LCD dient dafür als Ersatz. Wer einen Sucher haben möchte, kommt in der Form eines optionalen, externen VF-1 optischen Sucher zu seinem Recht.

EP1 Olympus

E-P1 Olympus Live View Modus
Das Fokussieren funktioniert über den Live View-Modus, der im Vergleich zum Standard-AF langsamer verläuft. Das Menü wird, wie man es von Olympus gewohnt ist, übersichtlich auf dem Display angezeigt, das kann sowohl vollständig deckend als auch halbtransparent auf der Seite bzw. Unterseite des Displays geschehen. Eine solche Menüstruktur funktioniert erfreulich und ist übersichtlich.

Olympus E-P1

Olympus E-P1 Kamera Bedienung
Die Bedienung der Olympus E-P1 gleicht derjenigen, die man schon von anderen Olympus SLR-Kameras her kennt. Die Tasten befinden sich überwiegend auf der rechten Seite des Displays, mit dem Fokus auf der Navigation auf dem Display. Die Olympus E-P1 ist vor allem eine Kamera mit einem hohen nostalgischen Wert für Fotografen, die auf sich auf sehr bewusste Weise mit der Digitalfotografie beschäftigen.

E-P1 test

Olympus E-P1 Digitale Systemkamera
Sie ist kein Muster an Geschwindigkeit, dafür aber ein Modell, das auf einer Plattform basiert, auf deren Grundlage Olympus ein neues Kamerasegment entwickelt hat. Die Olympus E-P1 ist meiner Meinung nach nur eines der möglichen Modelle. Eine Kamera, die das Herz von Fotografen schnell für sich gewinnen dürfte und die vor dem Hintergrund einer reichen, fotografischen Vergangenheit entwickelt wurde.

Olympus E-P1 test
   Olympus E-P1
   Olympus E-P1 Preis
   Olympus E-450
   Nächste   Canon Selphy CP790
   Vorhige  Olympus Pen E-P1
   Neuigkeiten vom Hersteller:Olympus
   Neuigkeiten per Kategorie:Digitalkamera Test
   Neuigkeiten Hersteller per Kategorie:Olympus Digitalkamera Test
   Canon EOS 700D - €497.95
   Nikon D7100 - €819.00
   Nikon D5300 - €479.99
   Sony Alpha 6000 - €542.00
   Canon EOS 70D - €899.00
   Samsung NX300 - €349.00
   Canon PowerShot G1 X Mark II - €589.99
   Panasonic Lumix DMC LX7 - €329.00
   Nikon D3300 - €390.00
   Panasonic Lumix DMC GF6 - €357.00



LetsGoDigital digital camera magazine
Letzte Olympus Ankündigungen
Olympus Stylus Tough TG-3
Olympus E-M10 Limited Edition
Olympus OM-D E-M10
Olympus Stylus TG-850
Olympus Stylus 1
Olympus OMD E-M1
Olympus Stylus XZ-10
Olympus Stylus VH-520
Olympus Stylus Kameras
Olympus Stylus Tough Kameras
Olympus 60mm Makro Objektiv Test
Olympus PEN E-PL5 Test Fotos
Olympus PEN E-PM2 Test Fotos
Olympus PEN Lite und PEN Mini
Olympus Stylus XZ-2
 
Letzte Kurznachrichten
Canon PowerShot SX60 HS
Samsung Galaxy Tab Active
Samsung Galaxy Note 4
Nikon AF-S Nikkor 20mm Objektiv
Nikon SB-500 Blitzgerät
Canon EOS 7D Mark II
Canon PowerShot G7 X
Panasonic Lumix DMC-GM5
Panasonic Lumix DMC-LX100
Samsung NX1
Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus
Nikon D750 Spiegelreflexkamera
Nikon D5300 Test
Nikon D5300 Test Fotos
Nikon D5300 Test Videos
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA