Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Nikon Coolpix S10 Test
Nic Rossmüller : 20 März 2007 - 11:58 CET
Digital Camera Review Test Appareil Photo Numerique Prueba camara digital Digitale Camera Test Dijital Kamera Incelemeleri Digitalkamera Test Digitalkamera
NikonNikon Coolpix S10 Test : Die Nikon S10 ist ein Modell aus der neuen Serie Coolpix Digitalkameras. Abgesehen von der Kameraserie Nikon Coolpix, zu der diese Nikon Coolpix S10 gehört, hat Nikon auch seine neue digitale Spiegelreflexkamera präsentiert: die Nikon D80. Damit hat Nikon eine interessante Serie Digitalkameras in sein Sortiment aufgenommen, die das Interesse einer Vielzahl Verbraucher wecken dürfte. Auffällig ist das Ausbleiben einer digitalen Kompaktkamera für den semiprofessionellen Fotografen; eine Kamera, bei der Blende, Verschlusszeiten und die übrigen Funktionen manuell bedient werden können. Eine solche Kompaktkamera dürfte jedoch zu einem Preis zu haben sein, der auf demselben Niveau liegen würde, wie die Nikon D50.
Nikon Coolpix S10
Man darf annehmen, dass dies der Hauptgrund dafür ist, dass hochentwickelte Prosumer-Kompaktkameras eliminiert wurden. Trotzdem hat die Nikon Coolpix S10 interessante Funktionen zu bieten: 6 Megapixel, einen für Nikon neuen Bildsensor Shift VR (Vibrationsreduzierung), mit dem man unerwünschte Kamerabewegungen korrigieren kann, kippbarer 10-fach optischer Zoom (äquivalent zu 38 - 380 mm bei Kleinbild) und ein LCD-Display im 2,5-Zoll-Formaat. Wir konnten kurzfristig mit einem Vorserienmodell arbeiten, so dass wir die Kamera etwas ausführlicher erläutern können.

Nikon Coolpix review

Nikon S10 - Lithium-Ionen
Anders als bei ihrem Vorgängermodell, der Nikon S4, bei der Batterien im AA-Format verwendet wurden, ist die Nikon Coolpix S10 digitale Kompaktkamera mit einem Nikon EN-EL5 Lithium-Ionen Akku ausgestattet. Standardmäßig wird natürlich ein originaler Nikon-Akku geliefert. Um sicher zu gehen, dass man es beim eventuellen Kauf eines Reserveakkus mit einem originalen Nikon EN-EL5 Akku zu tun hat, hat Nikon ein holographisches Siegel auf den Akku geklebt. Zuerst muss die Batterie mit dem im Lieferumfang enthaltenen Nikon MH-61 Aufladegerät vollständig aufgeladen werden. Es dauert ungefähr 2 Stunden, einen komplett leeren EN-EL5 Li-Ion Akku aufzuladen. Die Nikon EN-EL 5 weist eine Kapazität von 3.7V/1100mAh auf. Die Ladeleuchte blinkt, während die Batterie aufgeladen wird. Die Batterie ist vollständig aufgeladen, wenn die Ladeleuchte nicht mehr blinkt. Die Batterie kann nun vom Ladegerät entfernt und in das Batteriefach der Nikon S10 digitalen Megazoomkamera eingelegt werden. Das Batteriefach befindet sich an der Unterseite, in der Höhe des LCD-Displays, und wird von einer gut schließenden Klappe, die seitlich verschiebbar ist, geschützt. Wer die Nikon Coolpix S10 Kamera beispielsweise für Studioarbeiten verwenden oder die gespeicherten Aufnahmen in der Kamera auf einem Fernsehapparat wiedergeben möchte, kann sich einen optionalen Stromnetzadapter zulegen: den Nikon EH-62A.

Nikon Coolpix S10 - SD-Speicherkarte
Standardmäßig wird die Nikon S10 Megazoomkamera mit zirka 16 MB internem Speicher geliefert. Es dürfte klar sein, dass eine solche Kapazität nicht ausreichend ist, um die Urlaubsfotos, wenn man 6 Megapixel Auflösung einstellt, zu speichern, es sei denn der Urlaub war derart erfolgreich, dass man mit 5 Aufnahmen ausgekommen ist. Wie alle Nikon Coolpix Kameras und sogar schon ein Teil der D-SLR Kameras von Nikon, wie die D50 und die D80, unterstützt die Nikon Coolpix S10 die Secure Digital-Speicherkarte. Diese Karte ist zur Standardspeicherkarte für Digitalkameras geworden, mit ein paar Ausnahmen bei den Modellen, die Memory Stick und xD Picture Card unterstützen. Der Vorteil von Secure Digital ist das umfassende Angebot und damit auch die oft interessante Preislage. Es ist sinnvoll, die Nikon S10 mit einer schnellen Speicherkarte von ungefähr 256 oder 512 MB (83 / 166 Aufnahmen bei 6 Megapixeln) zu kombinieren; die Kamera unterstützt Secure Digital bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 10 MB/Sek. Die kürzlich eingeführten SDHC-Speicherkarten werden nicht unterstützt, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Kombination der SDHC 4 GB mit der Nikon Coolpix S10 für viele Verbraucher interessant wäre. Allerdings ist die SanDisk Ultra II Plus Secure Digital interessant; eine schnelle Karte mit integrierter USB-Schnittstelle, die direkt von der Kamera in einen freien USB-Port eingesteckt werden kann, praktisch!

Nikon Coolpix S10 camera review

Nikon S10 - Kippbares Objektiv
Genau wie ihr Vorgängermodell, die S4, ist die Nikon S10 in der Lage, das Objektiv bis zu 180° nach vorne oder bis zu 90° in die Richtung des Benutzers zu drehen, um beispielsweise ein Selbstporträt aufnehmen zu können. Praktisch ist, dass der Monitor, sobald das Objektiv zu Benutzer gedreht wurde, ein Spiegelbild des letztendlichen Fotos anzeigt. Ein großer Gewinn ist die neue Bildsensor Shift VR-Technologie, mit Hilfe derer der Fotograf sorglos den großen optischen Bereich von 38 - 380mm verwenden kann. Das kippbare Objektiv ist für Nikon nicht neu, Modelle wie die Nikon Coolpix 4500 und SQ waren auch schon mit einem solchen Konzept ausgestattet. Der große Unterschied ist der optische Bereich, damals 4-fach optisch, jetzt 10-fach, einschließlich eines Bildstabilisators.

Nikon Coolpix S10 - Zoomschalter
Der Zoomschalter, über den der 10-fach optische Zoom bedient wird, wurde einem kosmetischen Eingriff unterzogen. Anstelle eines Rings um den Auslöseknopf weist die Nikon S10 nun einen kleinen Schalter auf, der links oder rechts betätigt wird. Über den LCD-Monitor wird die optische Zoomeinstellung wiedergegeben, eventuell durch einen 4-fach digitalen Zoom ergänzt, was insgesamt zu einem 40-fachen Zoombereich führt. Es dürfte nicht einfach sein, den Zoombereich bei mäßigem Licht, ohne jede Form der Stabilisierung, optimal zu verwenden. Die Bildsensor Shift VR-Technologie ist demzufolge ein wertvoller Bestandteil der Nikon Coolpix S10 Megazoomkamera.

Nikon Coolpix S10 camera review

Nikon S10 - Wiedergabe auf dem Fernsehapparat
Im Lieferumfang der Nikon S10 ist ein Audio-/Videokabel enthalten. Wenn man die Kamera mit dem Audio-/Videokabel direkt an einen Fernsehapparat anschließt, können die gespeicherten Aufnahmen statt auf dem 2,5-Zoll-Monitor im Großformat wiedergegeben werden. Die integrierte Pictmotion-Funktion verleiht den Digitalfotos noch mehr Unterhaltungswert. Über die Kamera kann eine schone Diavorführung erstellt werden und zusätzlich kann eine Hintergrundmusik hinzugefügt werden. Man kann dabei zwischen fünf Standardstücken wählen oder über PictureProject (nur für Windows) zusätzliche Musiktitel hinzufügen. Die Nikon Coolpix S10 wird auf diese Art und Weise mit etwas Kreativität zu einer richtigen Multimediakamera.

Nikon Coolpix S 10 - AF-Hilfsbeleuchtung
Neben das Objektiv wurde eine LED platziert, die als Leuchte für den Selbstauslöser dient, aber wichtiger noch, auch als AF-Hilfsbeleuchtung. Wenn wenig Umgebungslicht vorhanden ist oder wenn ein Motiv in einer schlechten Lichtsituation fotografiert wird, wird die AF-Hilfsbeleuchtung automatisch aktiviert. Die AF-Hilfsbeleuchtung weist einen maximalen Bereich von zirka 2,0 m (W) bis 2,0 m (T) auf. Die AF-Hilfsbeleuchtung wird nicht aktiviert, wenn sie über das Menü ausgeschaltet wurde oder wenn die Kamera in bestimmten Szenenmodi aufnimmt, so wie Dämmerung, Nachtlandschaft, usw. Ab Fabrik wird die Nikon Coolpix S10 standardmäßig mit aktiver AF-Hilfsbeleuchtung ausgeliefert.

Nikon S-10 - Vibrationsreduzierung
Sehr praktisch ist das Bildstabilisierungssystem, mit dem die Nikon Coolpix S10 ausgestattet ist. Die für Nikon neue Bildsensor Shift VR-Technologie ermöglicht es mit deutlich längerer Verschlusszeit aus der Hand zu fotografieren, wobei das Risiko auf Bewegungsunschärfe deutlich reduziert wurde. Die Vibrationsreduzierung korrigiert kleine Handbewegungen, die zu Unschärfe bei den Fotos führen können, wenn die Nikon S10 eingezoomt ist oder wenn man im Dunkeln ohne Blitz fotografiert. Oben auf dem kippbaren Zoomobjektiv wurde die Taste für den Bildstabilisator angebracht. Es wird also nicht die Erhöhung des ISO-Werts verwendet, was in der Regel zu mehr Rauschen führt, sondern die Bildstabilisierung wird vom Bildsensor aktiviert.

Nikon Coolpix S10 camera review

Nikon Coolpix S10 - Szenen
Die Nikon S10 digitale Megazoomkamera bietet eine Auswahl zwischen fünfzehn Motivmodi. Die Kameraeinstellungen werden automatisch für das selektierte Motiv optimiert. Wenn man die Modus-Taste über dem LCD-Monitor betätigt, erscheint auf dem Display eine virtuelle Multicontrol-Taste mit der darin integrierten SZENE-Funktion. Mit dem kleinen Joystick auf der Rückseite der Kamera kann man SZENE aktivieren, danach macht die Kamera die Aufnahme direkt mit der zuletzt eingestellten Szene. Wenn man das allgemeine Menü aktiviert, kann zwischen den übrigen Szenen gewechselt werden. Die 15 vorprogrammierten Szenen bestehen aus elf sogenannten Motivmodi, wie Party, Schnee, Nachtlandschaft oder Panorama. Die übrigen vier Modi sind mit Nikons intelligenter Kompositionshilfe ausgestattet. Wenn man Porträt-, Landschaft-, Sport- oder Abendporträt-Aufnahmen im Motivmenü selektiert, wird ein Menü mit Kompositionsarten angezeigt. Ein effektives Hilfsmittel, um mit integrierten Schablonen, die auf dem Monitor wiedergegeben werden, eine bestimmte Komposition zu erstellen. Sehr funktional beispielsweise bei der Aufnahme von Porträts, bei denen die Person oder die Personen sich nicht in der Mitte des Bildes befinden.

Nikon S10 - Gesichtspriorität-AF
Direkt unter der Vibrationsreduzierungstaste hat Nikon die sogenannte One-Touch Porträt-Taste angebracht. Über diese Funktion ist es möglich drei einzigartige Bildbearbeitungstechniken von Nikon direkt zu verwenden: Gesichtspriorität-AF, automatische Rote-Augen-Reduzierung nach der Aufnahme und Nikons D-Lighting. Insbesondere den Gesichtspriorität-AF möchten wir näher erläutern; die Funktion Gesichtspriorität-AF verwendet die neueste Technologie, um automatisch menschliche Gesichter in einem Foto zu erkennen und danach das Fokussieren auf diese Information abzustimmen. Die Nikon Coolpix S10 regelt dann ein korrektes Fokussieren auf das Gesicht der Person (die Fähigkeit, das Gesicht wieder zu erkennen, kann, je nach den Umständen bei der Aufnahme, begrenzt sein). Es funktioniert in der Praxis unerwartet einfach und diese Funktion beweist demzufolge, welch wichtige Rolle intelligente Software in einer Digitalkamera wie der Nikon S10 spielen kann. Abgesehen vom Gesichtspriorität-AF leisten Funktionen, wie die Rote-Augen-Korrektur in der Kamera und D-Lighting, auch einen wichtigen Betrag zur Benutzerfreundlichkeit. Die roten Augen werden automatisch detektiert und über die Software retouchiert und D-Lighting verbessert die Qualität der Aufnahmen, bei denen die Belichtung daneben ging, indem Licht und Detail an den Stellen der Komposition hinzugefügt werden, an denen es nötig ist, so dass eine ausgewogene Belichtung zu Stande kommt.

Nikon S10 camera Review

Nikon Coolpix S10 - USB 2.0 Schnittstelle
Die Seite der Nikon S10, rechts vom LCD-Monitor, verherbergt, hinter einen runden Gummideckel, die USB 2.0 Schnittstelle der Kamera. Über diesen Ausgang kann mittels des standardmäßig mitgelieferten USB-Kabels direkt eine Verbindung zu einem Desktop-Computer oder Notebook hergestellt werden. Die PictureProject-Software, die bei der Nikon Coolpix S10 Digitalkamera im Lieferumfang enthalten ist, sorgt für eine reibungslose Datenübertragung. Eine andere Option zur Übertragung der auf der Secure Digital-Karte gespeicherten Aufnahmen ist die Verwendung eines Kartenlesers. Eine sehr praktische Option, schließlich braucht man die Kamera dabei nicht mehr, es spart Energie und man muss nicht immer wieder die lästigen Kabel anschließen. Ein Kartenleser, besonders der 12 oder höher - in-1 Versionen, braucht nur einmal angeschlossen zu werden und funktioniert dann wie eine Art auswechselbare Festplatte.

Nikon S10 - Interner Blitz
Direkt neben den 10-fach optischen Zoom wurde ein interner Blitz platziert. Die Nikon Coolpix S10 Megazoomkamera verfügt über verschiedene Blitzeinstellungen: Automatik, Blitz aus, Blitzen mit langer Verschlusszeit, Zusatzblitz und Automatik mit Roter-Augen-Korrektur. Der Blitz weist einen Bereich von 0,3–5,4 m auf, wenn die Nikon S10 Kamera vollständig ausgezoomt ist. Der Bereich des internen Blitzes bei maximalem Zoom beträgt 1,0 - 5,4 m. Neben der Multicontrol-Taste wurde eine kleine LED angebracht, die als Blitzleuchte dient: rot, wenn der Blitz bei der Aufnahme eines Fotos verwendet wird, rot blinkend, wenn der Blitz aufgeladen wird und aus, wenn der Blitz ausgeschaltet ist oder nicht aktiv zu sein braucht. Bei der automatischen Rote-Augen-Korrektur in der Kamera ist die Speicherzeit, wegen des zusätzlichen Bildbearbeitungsvorgangs, etwas länger.

Nikon Coolpix S10 - Secure Digital-Speicherkarte
Obwohl im Vergleich zu ihrer Vorgängerin, der Nikon S4, mehr interner Speicher bei der Nikon Coolpix S10 vorhanden ist, ungefähr 16 gegenüber 13 MB, bleibt die Kapazität sehr begrenzt. Die Unterstützung der Secure Digital-Speicherkarte bietet den Besitzern einer Nikon 10 eine große Auswahl an SD-Karten. Beispielsweise eine Ultra Plus Secure Digital von SanDisk mit einer eingebauten USB-Schnittstelle, die direkt von der Kamera in einen freien USB-Port gesteckt werden kann, oder eine schnelle Secure Digital Extreme III, die durch ihre hohe Speichergeschwindigkeit kontinuierliche Geschwindigkeit und hohe Qualität garantiert. Seit kurzem sind auch die SDHC-Speicherkarten erhältlich. Diese neue SD-Plattform verfügt momentan über eine Speicherkapazität von 4 GB und soll bis 32 GB erweiterbar sein. Die Nikon Coolpix S10 unterstützt das genannte Format nicht, aber es bleibt auch so genug Auswahl übrig.

Nikon S10 camera Review

Nikon S10 - Pictmotion
Auf der Rückseite der Kamera, in der Viererreihe Tasten, ist die M (Modus)-Taste zu finden, mit der die virtuelle Multicontrol-Taste der Nikon S10 aktiviert wird. Auf dem 2,5-Zoll-Display erscheint eine Abbildung und mit dem kleinen Joystick oberhalb des Monitors kann man zwischen Szene, Sprachaufnahme, Film oder Aufnahme wählen. Indem man den Joystick eindrückt, wird die selektierte Funktion bestätigt. Wenn die Nikon Coolpix S10 Digitalkamera im Wiedergabemodus aktiviert wird, erscheinen andere Funktionen, zwischen denen man wählen kann. So ist, abgesehen von Nach Datum sortieren, Ton wiedergeben und Wiedergabe, die Funktion Pictmotion der Firma muvee ein fester Bestandteil der Kamera. Pictmotion produziert Diavorführungen mit angepassten Übergängen und Hintergrundmusik. Auf eine sehr einfache Weise kann man einen Film mit den zehn zuletzt aufgenommenen Bildern machen, wahlweise in Miniaturansichten oder den ganzen Bildschirm ausfüllend.

Nikon Coolpix S10 - LCD-Monitor
Da die Nikon Coolpix S10 mit einem kippbaren Objektiv ausgestattet ist, wird automatisch auch der LCD-Monitor kippbar. Die Kamera besteht schließlich beim Kippen aus zwei Hälften. Die S10 ist mit einem großformatigen Display von 2,5 Zoll ausgestattet. Man kann sich kaum noch vorstellen, dass es eine Zeit gab, als 1,5 bis höchstens 1,8 Zoll das Standardformat für eine Digitalkamera war. Das LCD-Display der Nikon Coolpix S10 weist einen besonders großen Blickwinkel von 170° auf, so dass man, durch die Kombination aus kippbarem Objektiv und extragroßem Blickwinkel, mit der Coolpix Kamera aus so ziemlich jedem Winkel fotografieren kann. Außerdem ist es praktisch bei der Wiedergabe von gespeicherten Aufnahmen, ob man die Bilder nun frontal, von links, gerade von oben oder unten betrachten möchte, die Aufnahmen bleiben deutlich sichtbar.

Nikon S10 - PictBridge
Dieser Standard hat in raschem Tempo die digitale Welt erobert. Und das nicht ohne Grund, denn die Beseitigung jedes überflüssigen Hindernisses bei der Erstellung von Drucken ist nur begrüßenswert. Es gibt quasi keinen Drucker mehr, der PictBridge nicht unterstützt, dasselbe gilt für digitale (SLR) Kameras. So ist es auch bei der Nikon S10; nach dem Fotografieren kurzerhand die Kamera mit dem USB-Kabel an einen Drucker anschließen, beide einschalten und der PictBridge-Startbildschirm erscheint auf dem Display der Kamera. Nun ist es möglich, einzelne Fotos, eine oder mehrere Bilderreihen gleichzeitig auszudrucken. Darüber hinaus ist das Papierformat in dem Format einstellbar, das vom jeweiligen Drucker unterstützt wird. Außer mit PictBridge ist das natürlich auch über einen Computer möglich, indem man die Speicherkarte in einen Steckplatz des Druckers einsetzt oder über einen DPOF-Auftrag.

Nikon Coolpix S10

Nikon Coolpix S10 - Objektivdeckel
Die 10-fach optische Zoomlinse der Nikon S10 kann mit einem Objektivdeckel, der separat beiliegt, geschützt werden. Der Objektivdeckel kann geöffnet und geschlossen werden, während er an der Kamera angebracht ist. Man kann den Objektivdeckel auch entfernen, indem man ihn um 60° öffnet und leicht am Deckel zieht, wodurch er sich löst. An sich eine praktische Lösung und schöner als ein separater Objektivdeckel, der an einer Schnur baumelt. Die Nikkor-Linse, mit einer festen Lichtstärke von f/3.5 über den gesamten Fokusbereich, verfügt im Normalmodus über einen Mindestfokussierbereich von 30 Zentimetern oder 4 Zentimetern im Weitwinkelmodus, wenn die Nikon Coolpix S10 im Makromodus aktiviert ist. Das Objektiv zoomt in 19 Stufen vom Weitwinkel- in den Telebereich, um anschließend auf den digitalen Zoom überzugehen.

Nikon S10 - Speicherkartenübersicht
Eine Digitalkamera wird mit einem internen Speicher oder einer separaten Speicherkarte geliefert, aber in der Regel sind beide in ihrer Speicherkapazität begrenzt. Der Markt für Speicherkarten ist groß und es gibt die unterschiedlichsten Typen und Marken. Um dieser Undurchschaubarkeit ein Ende zu bereiten, haben wir eine aktuelle Übersicht von Speicherkarten zusammengestellt, in der alle erhältlichen Speicherkarten von SanDisk aufgeführt werden. In der Übersicht sieht man sogleich die verfügbare Speicherkapazität und eine Übersicht der Anzahl Aufnahmen, die mit einer bestimmten Speicherkarte gespeichert werden kann. Wenn Sie also eine Speicherkarte mit großer Speicherkapazität, die schnellste Speicherkarte oder einfach eine zusätzliche Karte zu einem interessanten Preis suchen, dann schauen Sie sich die Speicherkartenübersicht an.

Nikon Digitalkamera-Übersicht
In den letzen Jahren hat Nikon viele Digitalkameras eingeführt und mit einem wichtigen Marktanteil den Übergang von analog auf digital gut vollzogen. LetsGoDigital hat in den vergangenen Jahren eine umfassende Datenbank für Digitalkameras aufgebaut, in die alle Spezifikationen der Digitalkameras, ergänzt durch Produktfotos, Benutzerberichte und einen aktuellen Wegweiser für den Kauf von Digitalkameras, aufgenommen wurden. Der Digitalkamera-Kaufwegweiser wurde in Zusammenarbeit mit einem unserer Partner erstellt, der sich auf das Sammeln und Anzeigen der aktuellsten Preise für Digitalkameras spezialisiert hat. Wer eine neue Digitalkamera sucht, dem empfehlen wir, sich die Digitalkamera-Übersicht anzuschauen und den günstigsten Preis zu ermitteln!

Nikon S10 Review

Kommentar des Verfassers:
"Die Nikon Coolpix S10 ist eine für die Arbeit in der Praxis sehr gut geeignete Digitalkamera. Sie hat mir gut gefallen und obwohl die Nikon S10 nicht die kleinste Megazoomkamera ist, sind das Format und die Merkmale dergestalt, dass die Kamera eine sehr interessante Kombination darstellt. Das praktische Konzept, mit dem Nikon schon vor ein paar Jahren gut abschnitt, hat erfreuliche Erinnerungen geweckt und gemahnt mich an die Zeit, als Kreativität eine größere Bedeutung in der Digitalfotografie bekam. Der optische Bereich von 38 - 380 mm, zusammen mit dem Bildstabilisator, führt zu einem riesigen Gesamtbereich, mit dem der Benutzer eigentlich rundherum alle Wünsche erfüllt bekommt. Obwohl für den Fotografen nur wenige manuelle Einstellmöglichkeiten vorhanden sind, ist über die fünfzehn vorprogrammierten Szenen und die praktische Kompositionshilfe überraschend viel möglich. Die Software wird immer wichtiger und intelligenter; die Nikon Coolpix S10 ist dafür ein typisches und gelungenes Beispiel. Die Nikon Coolpix S10 ist die Nachfolgerin der Nikon S4 Kamera. Das Konzept ist dasselbe geblieben; das kippbare Objektiv ist und bleibt ein hervorragendes Merkmal der Kamera. Man kann damit aus quasi jedem Winkel eine Aufnahme machen und das verleiht dem Benutzer jede Menge Spielraum beim kreativen Fotografieren. Die 10-fach optische Zoomlinse weist einen großen Bereich von 38 - 380 mm auf, mit dem man grenzenlos alle Motive festhalten kann. Der große Zugewinn ist unbestreitbar der Bildstabilisator, der direkt auf den CCD-Bildsensor abgestimmt wurde. Die Effektivität eines solchen Bildstabilisierungssystems ist dergestalt, dass es den Unterschied zwischen einer gelungenen Aufnahme und dem digitalen Mülleimer ausmachen kann. Darüber hinaus bietet die intelligente Software, wie D-Lighting, Pictmotion und die automatische Korrektur der roten Augen, zusätzliche Benutzerfreundlichkeit, mit der die Nikon Coolpix S10 positiv hervorsticht. Die Nikon S10 ist eine kompakte Megazoom-Digitalkamera für den Amateurfotografen, der die Möglichkeit erhält kreativ zu fotografieren, ohne sich in die Technik der Fotografie vertiefen zu müssen."

   Nikon Coolpix S10
   Nikon Coolpix S10 technische Daten
   Nikon Coolpix S10 Preis
   Nächste   Neuer Produktmanager Achim Obermüller bei Samsung
   Vorhige  Bilder von Speicherkarten Retten mit Hama und Convar
   Neuigkeiten vom Hersteller:Nikon
   Neuigkeiten per Kategorie:Digitalkamera Test
   Neuigkeiten Hersteller per Kategorie:Nikon Digitalkamera Test
   Canon EOS 700D - €510.00
   Nikon D7100 - €689.00
   Panasonic Lumix DMC TZ40 - €249.99
   Sony CyberShot DSC HX300 - €269.00
   Canon IXUS 255 HS -
   Panasonic Lumix DMC TZ35 - €209.00
   Canon PowerShot SX280 HS - €185.00
   Canon EOS 1100D -
   Sony CyberShot DSC HX50V -
   Nikon D5300 - €621.35



LetsGoDigital digital camera magazine
Letzte Nikon Ankündigungen
Nikon AF-S Nikkor 400mm f/2.8E Objektiv
Nikon D810
Nikon D810 Kamera Funktionen
Nikon Coolpix S9700
Nikon Coolpix S9600
Nikon Coolpix AW120
Nikon Coolpix S32
Nikon 1 S2
Nikon 1 J4
Nikon Coolpix S810c
Nikon Coolpix P600
Nikon Coolpix P530
Nikon 1 V3
Nikon Coolpix P340
Nikon D4s
 
Letzte Kurznachrichten
Canon PowerShot SX520 HS und SX400 IS
Nokia Lumia 530
LG G3s
Nikon Capture NX-D
Pentax XG-1
Nokia Lumia 930
Nokia Lumia 635
LG KizON für Kinder
4K Videos Aufzeichnen mit der Panasonic HX-A500
LG G Watch
Samsung Galaxy S5 mini
Samsung Galaxy Tab S
Samsung Gear Live
Smarter fotografieren mit Canon Kompaktkameras
Apple iPod Touch 16GB
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA