Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
Nikon D7100 Canon EOS 700D Panasonic Lumix DMC-GM1 Canon EOS 1200D Sony Alpha 5000 Nikon D3300
  Digitalkamera Apple Canon Casio Fujifilm HTC LG Nikon Nokia Olympus Panasonic Pentax Ricoh Rollei Samsung Sony  
Lets Go Digital
 
     
Powered by True
Counted by OneStat.com
Sigma 18-200mm OS Objektiv
Nic Rossmüller : 26 September 2006 - 08:00 CET
Digital Camera Review Test Appareil Photo Numerique Prueba camara digital Digitale Camera Test Dijital Kamera Incelemeleri Digitalkamera Test Digitalkamera
SigmaSigma 18-200mm OS Objektiv : Dieses beliebte Universalzoom, das speziell für den Einsatz an digitalen SLR Kameras entwickelt ist, verfügt jetzt über die von Sigma selbst entwickelte Stabilisierungstechnologie OS (Optical Stabilizer). Diese Technologie benutzt zwei Sensoren im Inneren des Objektives, um vertikale und horizontale Bewegungen der Kamera zu erkennen und kompensiert diese durch das Bewegen einer Linsengruppe. Dadurch wird das Bild stabilisiert und die Gefahr von Bildunschärfen durch Kameraverwacklungen werden auf ein Minimum reduziert. Zwei SLD (speziell niedrige Dispersion) Glaselemente und zwei asphärische Linsen korrigieren die bekannten Abbildungsfehler und sorgen für die exzellente Abbildungsleistung.
Sigma 18-200mm OS ObjektivSigma 18-200mm F3.5-6.3 DC OS linse
Die Sigma SML Vergütung verhindert Reflexe und Geisterbilder und erreicht eine ausgewogene Farbbalance. Die Innenfokussierung verhindert ein Rotieren der Frontlinse beim Scharfstellen, was den Einsatz einer tulpenförmigen Gegenlichtblende sowie bequemen Gebrauch eines Zirkular-Polfilters ermöglicht. Wenn Objektive der DC-Serie an 35mm SLR Kameras oder Digital-Kameras, deren Bildsensoren größer als das APS-C Format sind, eingesetzt werden, treten Vignettie rungen im Bild auf. Das 18-200mm OS Objektiv ist Ausgestattet mit Sigma’s eigener Stabilisierungstechnologie OS (Optical Stabalizer) und verfügt über Zwei SLD (speziell niedrige Dispersion) Glaselemente und zwei asphärische Linsen sorgen für exzellente Abbildungsqualität

Über Sigma
Das Ergebnis aus Hochtechnologie, Know-how und Erfahrung steht für den Namen SIGMA. Ganz bewusst wurde dieser Name in Anlehnung an den griechischen Buchstaben S gewählt, der in der Mathematik für die Gesamtsumme steht. Die Unternehmensphilosophie, die dieser Name zum Ausdruck bringt, findet seit der Firmengründung vor über vierzig Jahren konsequente Anwendung in der Entwicklung und Produktion aller SIGMA Produkte. Nicht zuletzt deshalb zählt SIGMA heute zu den führenden Herstellern von Objektiven, Kameras und Blitzgeräten.

   Sigma SD14
   Sigma DP1
   Sigma 18-50mm Makro Objektiv
   Nächste   Sigma DP1
   Vorhige  Kodak KAF-10500 Bildensor für Leica M8
   Neuigkeiten vom Hersteller:Sigma
   Neuigkeiten per Kategorie:Objektiv
   Neuigkeiten Hersteller per Kategorie:Sigma Objektiv
   Canon EOS 700D - €419.99
   Nikon D7100 - €929.00
   Nikon D5300 - €469.99
   Sony Alpha 6000 - €577.00
   Canon EOS 70D - €729.99
   Samsung NX300 -
   Canon PowerShot G1 X Mark II - €738.00
   Panasonic Lumix DMC LX7 - €329.00
   Nikon D3300 - €439.00
   Panasonic Lumix DMC GF6 - €441.00



LetsGoDigital digital camera magazine
Letzte Sigma Ankündigungen
Sigma SD15
Sigma DP1x
Sigma DP2s
Sigma 8-16mm
Sigma 17-50mm
Sigma 85mm
Sigma 70-200mm
Sigma 70-300mm
Sigma 17-70mm Objektiv
Sigma 50-200mm
Sigma 18-50mm
Sigma 10-20mm
Sigma 18-250mm Objektiv
Sigma übernimmt den Bildsensorentwickler Foveon
Sigma Digitalkameras auf der Photokina
 
Letzte Kurznachrichten
HTC One in Glamour Red
HTC Desire 516
Rollei Add Eye Cam
LG G Pad 8.0
13-Zoll Apple MacBook Pro
Sony A5100 Systemkamera
Nikon auf der Photokina 2014
Nikon D4S gewinnt EISA Award
Fujifilm X-T1 gewinnt EISA Award
Samsung Galaxy Alpha
Pentax Q-S1
Canon PowerShot SX520 HS und SX400 IS
Nokia Lumia 530
LG G3s
Nikon Capture NX-D
   
CanonCasioFujifilmNikonOlympusHTCSamsungSonyPanasonicNokia
  Android Apps Camcordern Digitalkameras Handys Smartphones Software Tablets Zubehor   CES CeBIT Gadgets IFA Photokina PMA